Career at

News at

    • Business Analysis
      Wir analysieren Herausforderungen und entwickeln Lösungsmuster. Ergebnis unserer Arbeit sind produktiv nutzbare Software-Systeme in den erfolgskritischen Geschäftsprozessen unserer Klienten. Der Einsatz agiler Methoden im System-Design ermöglicht uns, heterogen strukturierte Anforderungen aus Business und IT bündig in Lösungsansätzen zu vereinen. Mit diesen Mustern schaffen wir die Basis, um in agilen Kontexten die Teams auf die effiziente Produktion von Lösungen zu verpflichten und deren Erstellung abzusichern. Die Business Analyse bildet die Schnittstelle zur Übertragung der normalsprachlich formulierten Anforderungen in maschinenlesbare Algorithmik. Die Produktion des Codes auf Basis unserer Business Analysen ist an Funktionalität und Eleganz ausgerichtet, berücksichtigt jedoch rigoros die Notwendigkeit der Adaptivität. Im Ergebnis entstehen Software-Produkte zur Effizienzsteigerung von Arbeit.
    • Solution Design
      In Europa gehören wir im Segment offener Technologien zu den führenden Experten. Wir nutzen Standards, die sich an Prinzipien wie Simplicity, Scale out, Loosely coupled, Polyglot, Reactive und 0-Downtime orientieren. Wir fühlen uns verpflichtet, unseren Klienten die Effizienzgewinne aus der anhaltend dynamischen Technologieentwicklung zu erschließen, weswegen wir auf die enge Zusammenarbeit mit der Open Source-Community setzen. Wir stellen sicher, dass unsere Experten routiniert, auf Basis vielfach erprobter Frameworks und Vorgehensmodelle, unter Nutzung von Templates sowie auf Basis von Erfahrungswissen jederzeit neue Technologie-Stacks effizient einsetzen.
    • Product Management
      Ein Software-Produkt umfasst mehrere individuelle Ausprägungen, die auf Basis einer gemeinsamen Plattform erstellt werden. Zusätzlich enthält jedes Produkt individuelle Ausprägungen in Form von Konfiguration oder neuentwickelter Software. Eine Produktlinie ist bestimmt durch ihre Variabilität. Zur Ableitung eines Produkts werden alle Varianten gebunden, d. h. konfiguriert, durch produktspezifische Lösungen ersetzt oder eliminiert. Ziel einer Software-Produktlinienentwicklung ist die Senkung der Software-Entwicklungskosten durch gezielte Wiederverwendung gemeinsamer Teile für wiederkehrende User-Stories. Um die Produktvarianz nicht anschwellen zu lassen, wird im Regelfall auf eine Zielgruppe in den Anwendungsszenarien fokussiert.
    • Development Management
      Die globale Akquise von erfolgskritischen Ressourcen wie Business Analysts, Entwicklern und Testern sowie die Zusammenführung in Teams mit IT-Architekten, Lead Developern und Test-Managern stellt eine große Herausforderung in der Skalierbarkeit von Entwicklungsprojekten dar. Dieser Aufgabe stellen wir uns durch methodische und prozessuale Ordnung sowie durch die Pflege eines globalen Partnernetzwerks. Der bedarfsgerechten Erfüllung von Projektanforderungen genügen wir durch flexiblen Ressourceneinsatz in den Lieferstrukturen. Die Steuerungsstrukturen halten wir in jeder Projektphase stabil und können so Effizienzanforderungen unserer Klienten in notwendigem Maße genügen.
    • Test Management
      Das Testing ist in agilen Kontexten integrierter Bestandteil des Entwicklungs- und Betriebsprozesses. Das Test-Management des COREengineerings stellt sicher, dass Testen hoch automatisiert erfolgt, mit verschiedenen Methoden kombiniert und nahtlos in die Produktion integriert wird; Methoden des Test-driven Software Developments finden Einsatz. Ziel ist, durch systematisches und umfassendes Testen die Software- und einhergehend die Systemqualität strukturell zu erhöhen und einer Erosion des erreichten Qualitätsniveaus im Releasemanagement entgegenzuwirken. Automatisiertes Fehlermanagement für Entwickler wie Integrationspartner stellt frühzeitige Identifikation und Behebung von Fehlern sicher.

    BizDevOps

    Wir analysieren Herausforderungen und entwickeln Lösungsmuster für Struktur, Prinzipien sowie Kommunikations- und Geschäftsprozesse. Ergebnis unserer Arbeit sind produktiv nutzbare Software-Systeme in den erfolgskritischen Geschäftsprozessen unserer Klienten unter Nutzung von Kubernetes, Docker, Elasticsearch, FluentD, Kibana, Prometheus, Grafana, Gitlab, Sonarqube und Artifactory. Zudem ermöglicht uns der Einsatz agiler Methoden im System-Design, heterogen strukturierte Anforderungen aus Business und IT bündig in Lösungsansätzen zu vereinen. Mit diesen Mustern schaffen wir die Basis, um in agilen Kontexten die Teams auf die effiziente Produktion von Lösungen zu verpflichten und deren Erstellung abzusichern. Die Business Analyse bildet die Schnittstelle zur Übertragung der normalsprachlich formulierten Anforderungen in maschinenlesbare Algorithmik. Die Produktion des Codes auf Basis unserer Business Analysen ist an Funktionalität und Eleganz ausgerichtet, berücksichtigt jedoch rigoros die Notwendigkeit der Adaptivität. Im Ergebnis entstehen Software-Produkte zur Effizienzsteigerung von Arbeit.

    Requirements Engineering

    Funktionale und nicht-funktionale Anforderungen sind zu erheben, zu institutionellen Fähigkeiten der Klienten in Beziehung zu setzen und gegen Markterfordernisse zu spiegeln, um sie auf ein erstes Lösungsszenario zu reduzieren. Nachfolgend sind die für den MVP erforderlichen sowie die für weitere Ausbaustufen vorgesehenen Elemente in eng getaktete Substrukturen einer übergreifenden Roadmap zu überführen. Weitere Schritte im Requirements Engineering bilden die Dokumentation und Abstimmung sowie die wiederkehrende Evaluation der entwickelten Lösungsmuster. Zur Abwicklung der vielfältigen Anforderungen in heterogenen Umgebungen unserer Klienten stellen wir eigene Infrastrukturen bereit, die sich kompatibel zu Continuous Integration- und Continuous Delivery-Anforderungen verhalten sowie einen hohen Grad an Automatisierung unterstützen. 

    Techniques

    In sedimentierten Technologiestacks verbergen sich Artefakte, die auf unterschiedliche Anforderungserhebungstechniken zurückzuführen sind. Gleichzeitg sind neue Anforderungen mit modernsten Anforderungstechniken zu erheben. Deswegen beherrschen wir historisch gewachsene sowie aktuell notwendige Methoden, wie PESTLE, Heptalysis, STEER, MOST, SWOT, CATWOE, de Bono's Six Thinking Hats, Five Whys, MoSCoW, VPEC-T, SCRS und Business Analysis Canvas. Spezialisten von CORE, Integrationspartner und Klientenmitarbeiter interagieren in gemischten Teams, halten die Anforderungsstände konsistent und sorgen für eine reibungsarme Übergabe in die Code-Produktion sowie Produktionsvorbereitung. 

    Roles

    Die differenzierte Bearbeitung der Anforderungen in Rollen sichert die vollständige, widerspruchsfreie und verständliche Erfassung von Anforderungen über alle Hierarchieebenen hinweg. Deswegen legen wir besonderen Wert auf die Ausbildung unserer Mitarbeiter in diesen Rollenprofilen, die sich einerseits aufteilen nach Strategie-, Architektur- und Systemanalytik und andererseits sowohl auf Business- als auch IT-Seite Anwendung finden. Zweite Dimension der Zusammenarbeit ist die Harmonisierung der Strukturen auf Klienten-, auf Lieferanten- und auf der Steuerungsseite. An letztgenannter Stelle koordiniert das COREengineering die oft konkurrierenden Interessen einzelner Parteien und sorgt für einen übergreifenden Interessenausgleich durch die Lieferung in Time, in Scope, in Budget, um vereinbarte Qualitätsziele sicherzustellen.