Career at

News at

  • Ewige Jugend für IT-Systeme - Evolutionäre Architektur: die Chancen des technologischen Wandels nutzen

    Der kontinuierliche technologische Wandel zwingt Unternehmen in diversen Branchen zum Handeln, um die Wettbewerbsfähigkeit zu garantieren. Als essenzieller Bestandteil gilt die Aktualität und Adaptierbarkeit der IT-Infrastruktur und der darin integrierten Anwendungssysteme. Auffällig ist, dass die IT-Systeme Charaktereigenschaften eines natürlichen Alterungsprozesses aufweisen, bei dem der qualitative Zustand und die Leistungsfähigkeit mit der Zeit abnimmt. Damit sich Unternehmen diesen Herausforderungen stellen können, bedarf es der Integration von Technologie- und Architekturmanagement-Prozessen, um Veränderungen auf technischer und organisatorischer Ebene umsetzbar und steuerbar zu machen. Es gilt, durch richtiges IT-Management den Alterungsprozess zu mildern und gleichzeitig Potenziale neuster Technologien für die eigene Innovationskraft zu nutzen.

  • Schwache Kundenauthentifizierung - Warum die PSD2 SCA Anforderungen jetzt erst wirksam werden und warum dies eine Chance für Banken ist

    Am 31.12.2020 endete die letzte der Übergangsfristen zur Umsetzung der starken Kundenauthentifizierung im Rahmen der PSD2. Infolgedessen lassen sich schon jetzt bei Kartenzahlungen im zunehmend wichtiger werdenden E-Commerce gestiegene Kaufabbruchquoten beobachten. Diese wirken sich nicht nur negativ auf die Umsatzerlöse der Issuer aus, sondern riskieren langfristig auch den Verlust der Kundenschnittstelle durch Abwanderung zu alternativen Karten oder Zahlungsmethoden.

    Die Verschärfung der Anforderungen begründet jedoch auch Chancen: Gemäß einer von CORE durchgeführten Marktanalyse mit mehr als 100 untersuchten Issuern sind diese zwar größtenteils regulatorisch compliant aufgestellt, die aktuellen Umsetzungen lassen jedoch oft große Verbesserungspotenziale in Hinblick auf Sicherheit, Convenience und Betriebskosten erkennen.

  • [Translate to Deutsch:] [Translate to Deutsch:]
    Das Ende der Karenz - Datenschutz nutzen

    Datenschutz und Vertrauen gemeinsam dienen als Rohstoff einer erfolgreichen Digitalwirtschaft. Es bestehen deutliche Chancenpotenziale in der aktiven, technologiebasierten Gestaltung der Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben. Die DSGVO findet weltweit viele Nachahmer und selbst im zweifelsohne technologiefreundlichen Kalifornien wurde die europäische Gesetzgebung in Form des California Consumer Privacy Act adaptiert. Es besteht realistisch betrachtet keine Option mehr, Datenschutz in der Unternehmenssteuerung zu negieren, da der Sanktionsdruck für alle Wirtschaftsbereiche steigt, aktuelle Geschäftsmodelle ggf. im Risiko stehen oder auch neue, innovative auf Daten basierende Angebote ohne adäquaten Datenschutz nicht im Markt positioniert werden können.

  • [Translate to Deutsch:] [Translate to Deutsch:]
    From Dusk Till Dawn. Die Technologisierung von Wohlstand, Freiheit und Sicherheit

    Die Erfolgsgeschichte der technologischen Entwicklung tritt in eine neue Ära. Während der wissenschaftlich-technologische Fortschritt in den vergangenen Jahren als Motor für Innovation und Wachstum wirkte und immer neue Potentiale erschließen konnte, bildeten sich gleichzeitig Macht und Ressourcenmonopole in Form von Technologiekonglomeraten und verbreitete sich angesichts von Phänomenen z.B. des Hatens oder der individuellen Meinungsmanipulation eine grundsätzliche Skepsis zum weiteren Fortschritt der technologischen Entwicklung. Doch nun trägt der unmittelbare und breite Einsatz von Technologien im Zuge der COVID-19-Pandemie in fundamentaler Weise zum Erhalt des sozialen Lebens sowie der notwendigen Strukturen im beruflichen Alltag bei. Somit ist der Beweis erbracht, dass der Nutzen moderner Technologien mittlerweile deutlich höher liegt als die vermuteten Risiken. Dies kommt einem Mauerfall gleich.

     

    Die vorliegende Untersuchung zielt darauf, Möglichkeiten für einen aufgeklärten technologischen Fortschritt zu erforschen. Die Verfasser sind getragen von der Überzeugung, dass weder Maschinenstürmerei noch äußere Regulation allein, sondern im Gegenteil technologische Voraussetzungen zu schaffen sind, um die Entwicklungen gestalten zu können. Im ersten Schritt werden aktuellen Brüche, Ambivalenzen und Dialektiken des technologischen Fortschritts analysiert. Anschließend steht im Fokus, inwiefern angesichts der sich bildenden Superzentren rund um Tech-Giganten und die Regionen der USA und Chinas Freiheit und Wohlstand neu geordnet werden. Auf dieser Basis entwickeln die Verfasser die aus ihrer Sicht erforderlichen Lösungsmuster, um komplementär zu regulatorischen Vorgaben die digitale Sphäre auf den Eckpfeilern Vertrauen, Teilhabe und Sicherheit zu konstituieren.

  • [Translate to Deutsch:] [Translate to Deutsch:]
    Kernfusion – Glanz und Elend im Unabwendbaren

    Makroökonomischen Rahmenbedingungen, hoher regulatorischer Druck und die steigenden Kundenanforderungen forcieren Impulse im operativen IT-Management. Erfolgreiche Transformationen setzen voraus, dass Technologie-Management als integraler Bestandteil von Strategie begriffen wird und strategische, organisatorische und technologische Anforderungen differenziert und sowohl im Lösungsentwurf wie auch der Maßnahmenkontrolle berücksichtigt werden. Des Weiteren gilt, dem Veränderungsdruck zeitnah und entschlossener als bisher zu entsprechen.

  • [Translate to Deutsch:] [Translate to Deutsch:]
    The Empire Strikes Back

    Die Finanzindustrie hat den Eintritt der Fintechs in den Markt für Finanzdienstleistungen erfolgreich abgewehrt. Doch kein Grund zur Entwarnung: Technologieunternehmen wie Google, Amazon und Alibaba forcieren die nächste Phase des technologischen Wandels. Sie agieren radikal plattformgetrieben und nutzen konsequent die Potenziale aus Daten und Künstlicher Intelligenz. Im Ergebnis herrscht ein weit höherer Grad an Selbständigkeit und Automatisierung von Maschinen; umgekehrt verzichten Nutzer zumindest in Teilen auf ihre Autonomie – mit zukünftig stärkeren Auswirkungen auf die Finanzindustrie.

  • [Translate to Deutsch:] [Translate to Deutsch:]
    Primat des Technologischen

    Finanzinstitute sind angesichts des Strukturwandels der Finanzindustrie einem hohen Anpassungsdruck ausgesetzt. Letztlich steht nicht weniger als ihr Geschäftsmodell zur Disposition. Um diesen Wandel erfolgreich zu gestalten, sind Technologien verändert einzusetzen und ihr Lösungspotenzial konsequenter durch das Management zu erschließen.

  • [Translate to Deutsch:] [Translate to Deutsch:]
    Wollen » Können

    Der grundlegende und beschleunigte Technologiewandel konfrontiert die Finanzindustrie mit massiven Herausforderungen, deren Bewältigung für die zukünftige Marktposition der Finanzinstitute entscheidend ist. Eine Antwort auf die strukturellen Veränderungen der Gegenwart, wie makroökonomische Rahmenbedingungen, Digitalisierung, Wettbewerb, verändertes Kundenverhalten und regulatorische Anforderungen, sind nicht Kostenreduzierung und Komplexitätsreduktion. Um erfolgreich zu bestehen, müssen sich Banken am Leitbild agiler, innovativer Organisationen ausrichten.

  • [Translate to Deutsch:] [Translate to Deutsch:]
    Im Go-Live erfolgreich

    Kernbanktransformationen sind große, lang andauernde und unternehmenskritische IT-Programme von hoher Komplexität. Risikominimierende Maßnahmen sind daher besonders relevant, um nicht nur Termine zu beherrschen, geplante Funktionen durchzusetzen und innerhalb des Planbudgets zu agieren, sondern auch, um unternehmensgefährdende Auswirkungen frühzeitig zu erkennen und präventiv zu umgehen. Das White Paper stellt die wesentlichen Erfolgsfaktoren vor, die der Überwindung der Hürden Zeit – Budget – Funktionen dienen, exemplarisch anhand der von CORE erfolgreich verwendeten Projekt-Management-Methoden.

  • [Translate to Deutsch:] [Translate to Deutsch:]
    Von der Kunst, an Zielen festzuhalten

    Angesichts der Entwicklungen am Bankenmarkt, getrieben von Digitalisierung, Globalisierung und Industrialisierung, müssen Institute die Voraussetzungen für ein effizientes und effektives Agieren am Markt schaffen. Um sich trotz Kostensenkung Handlungsspielräume und Gestaltungsmöglichkeiten zu bewahren, ist die Modernisierung etablierter Strukturen und eine Transformation gemäß der heutigen und zukünftigen Anforderungen notwendig. Zentrale Überlegungen für eine Entscheidung über eine Transformation und deren erfolgreicher Durchführung betreffen, neben den ökonomischen und nutzenorientierten Erwägungen, auch das optimale Softwaresystem und die benötigten Fähigkeiten und Know-how.

  • [Translate to Deutsch:] [Translate to Deutsch:]
    Bank Attackers

    Etablierte Finanzinstitute stehen durch gegenwärtige und zukünftige Entwicklungen vor enormen Herausforderungen. Marktentwicklungen, technologische Innovationen, regulatorische Anforderungen und veränderte Kundenansprüche sind jedoch nicht als Krise zu bewerten, sondern bergen große Chancen für die Finanzindustrie. Es bieten sich Banken vielfältige und konkrete Optionen, um das Chancenpotential der veränderten Rahmenbedingungen erfolgreich zu nutzen. Wie die Veränderungen auf dem Markt eingesetzt werden können, um Geschäftsmodelle zu erweitern und eine neue Qualität der Kundeninteraktion zu etablieren, diskutiert das White Paper Bank Attackers.

  • [Translate to Deutsch:] [Translate to Deutsch:]
    Oben bleiben

    Seit einiger Zeit sagen Journalisten, Analysten und Forscher voraus, dass die Unbestimmtheit das „New Normal“ wird. In einer Welt permanenter Veränderung ist es weniger wichtig, die Richtung und konkreten Koordinaten bevorstehender Veränderungen vorauszusagen. Zentral wird stattdessen, über ein Koordinatensystem zu verfügen, um sofort reagieren und flexibel Richtungen ansteuern zu können. Grundlegende Veränderungen stellen auch den Finanzsektor vor immense Herausforderungen. Mit Agilität und Veränderungswillen in Verbindung mit Wachsamkeit und richtigem Timing meistern etablierte Institute die disruptiven Veränderungen erfolgreich.

Unsere White Paper

Die White Paper von CORE greifen übergreifende Aufgabenstellungen aus dem Technologie-Management auf und entwickeln Lösungsansätze für einzelne Industrien. Diese weitreichenden Analysen, Illustrationen sowie unterstützenden Handlungsempfehlungen werden jährlich publiziert, sind Radar aktueller und kommender Themenstellungen und bieten Handlungsempfehlungen für mit Technologieherausforderungen konfrontierte Managementstrukturen.