Career at

News at

Techmonitor

Datenbank InsurTechs im deutschen Versicherungsmarkt

Key Facts

  • Datenbank InsurTechs bietet Übersicht über Unternehmen mit innovativen Geschäftsmodellen im deutschen Versicherungsmarkt

  • Datenbank klassifiziert Unternehmen nach Positionierung entlang der Kernversicherungsprozesse, Besonderheiten im Geschäftsmodell und Versicherungssparten sind detailliert

  • Auswertungen zeigen Ausrichtung der InsurTechs auf Vertrieb und Vertriebsunterstützung von Versicherungsleistunge

Report

Versicherer stehen wiederkehrend vor Veränderungen – technologische Entwicklungen stellen jedoch neue Herausforderungen an die etablierten Institute der Assekuranz. Neu entstandene, innovative Unternehmen der Versicherungsbranche (InsurTechs) nutzen bereits heute erfolgreich technologiegetriebene Geschäftsmodelle. Sie partizipieren zunehmend an Teilen der Wertschöpfung im Risikogeschäft.

 

Abbildung 1: InsurTechs im Kontext Wertschöpfung

Das COREinstitute gewährt mit der Veröffentlichung des Auszugs aus seiner InsurTechs-Datenbank einen Einblick in die Aktivitäten von aktuell im deutschen Markt tätigen Innovatoren.

Die InsurTech-Datenbank gliedert die Unternehmen nach ihrer Positionierung entlang der Kernversicherungsprozesse. Dies wird als wesentliches Unterscheidungsmerkmal in der Kategorie Produkt wiedergegeben. Die Besonderheiten des Geschäftsmodells der einzelnen Anbieter werden in der Beschreibung detailliert, ebenso die etwaige Branchen-Spezialisierung. Dies bildet die Basis für die Kategorisierung der InsurTechs nach Segmenten. Dadurch wird eine Vergleichbarkeit hergestellt, die weiterführende Analysen zum Ansatzpunkt der InsurTechs in einer zunehmend fragmentierten Wertschöpfung der Versicherungsbranche ermöglicht.

Die betrachteten Unternehmen der InsurTech-Datenbank sind auf einem „InsurTech-Radar“ dargestellt. Die Einordnung in die Kreisausschnitte entspricht der Segmentierung und erfolgt aufgrund der Tätigkeitsschwerpunkte entlang der Kernversicherungsprozesse. Die äußeren Ringe stellen neu in den Markt eingetretene Unternehmen dar, im Zentrum finden sich die etablierten Gesellschaften. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Anbietern werden in der InsurTech-Datenbank aufgelistet.

Die quantitative Analyse der belegten Segmente in der Datenbank zeigt, dass mit 37 von 56 Einträge eine deutliche Übergewichtung von Unternehmen mit Maklerdienstleistungen vorliegt. Ebenso bieten einige weitere InsurTechs vertriebsnahe Leistungen an wie Vergleichsportale, Online-Positionierung von Werbung oder auch Hilfsmittel für den Personenvertrieb (z.B. Terminvereinbarung). Die segmentbasierte Analyse ordnet deshalb sogar 47 der analysierten Geschäftsmodelle dem Vertrieb zu, der demnach den Schwerpunkt der Aktivitäten der InsurTechs im deutschen Markt bildet.

Ausgehend von der vorliegenden Datenbank können weitergehende Analysen vorgenommen werden, z.B. unter Einbeziehung der Versicherungsbranchen oder der angesprochenen Kanäle (online/mobil). Diese Datenbank wird regelmäßig überarbeitet, um der dynamischen Entwicklung der InsurTechs in Deutschland Rechnung zu tragen. Mittelfristig ist die Aufnahme international tätiger InsurTechs in Vorbereitung, damit weitere Evolutionsvarianten für den deutschen Versicherungsmarkt in die Diskussion einbezogen werden können.

Quellen