example

Qualität in Produktdesign
und Engineering durch iterative Ansätze

  • Primäres Ziel der Produktentwicklung ist die Adressierung von Kundenbedürfnissen und ein effizienter Ansatz der zur Verfügung stehenden Ressourcen

  • Fehlende Einbindung von Kundenfeedback, lange Entwicklungszyklen und unzureichendes Testing können dazu führen, dass ein Produkt zu spät, zu teuer oder nicht in gewünschter Qualität und Funktionalität entwickelt wird

  • Eine agile Entwicklung mit einem Fokus auf den Kundennutzen, die konsequente Verfolgung eines MVP-Gedankens und die Etablierung effizienter Testaktivitäten reduzieren das Risiko von Ressourcenverschwendung und erhöhen die Wahrscheinlichkeit des Produkterfolges signifikant

Insights

Reference items
Whitepaper

The Way Back – Neuausrichtung auf Erfolg

Unser Whitepaper thematisiert das Scheitern von IT-Projekten. Es werden Ursachen herausgestellt, Vorschläge für eine faktenorientierte Statusanalyse unterbreitet und Turnaround-Management Maßnahmen skizziert, um das zukünftige Scheitern von Projekten zu verhindern.

08.07.2021
Whitepaper Way back
Blogpost

Modernisierung von Finanzinstituten durch IT-Transformation

For businesses, a powerful and agile IT system is an increasingly important factor for success. This principle is especially true for IT-intensive sectors in which companies must constantly keep up with technological developments.

19.02.2013
gradient boosting

Kontaktieren Sie unsere Experten

Reference items

Expert - Christian Böhning

Christian Böhning
Managing Partner
Christian
Böhning

Christian Böhning ist Managing Director von CORE und verantwortet das COREconsulting mit einem inhaltlichen Schwerpunkt auf Planung und Steuerung komplexer IT-Transformationen insbesondere im Kont...

Mehr lesen

Christian Böhning ist Managing Director von CORE und verantwortet das COREconsulting mit einem inhaltlichen Schwerpunkt auf Planung und Steuerung komplexer IT-Transformationen insbesondere im Kontext Architekturmodernisierung und Neuausrichtung von IT-Organisationen. Christian weist ein abgeschlossenes Studium als theoretischer Informatiker nach und verfügt über eine mehr als 15-jährige Berufserfahrung in der Leitung von technologiegetriebenen Transformationen in der Finanzindustrie. Vor der Gründung von CORE begleitete er die Konzeption und Umsetzung der Transformation von Kernbanksystemen bei Großbanken in Europa, Asien und im Nahen Osten in verantwortlicher Funktion.

Weniger lesen

Expert - Christoph Sonn

Christoph Sonn
Senior Engineering Manager
Christoph
Sonn

Christoph Sonn ist Senior Engineering Manager bei CORE. Christoph besitzt langjährige Erfahrung bei der Entwicklung von digitalen Kundenerlebnissen mit Fokus auf Entwicklung von Mobilen Applikatio...

Mehr lesen

Christoph Sonn ist Senior Engineering Manager bei CORE. Christoph besitzt langjährige Erfahrung bei der Entwicklung von digitalen Kundenerlebnissen mit Fokus auf Entwicklung von Mobilen Applikationen. Dabei begleitet er anspruchsvolle Entwicklungsprojekte von der Konzeptionsphase bis zum erfolgreichen Go-Live.

Weniger lesen

Artur Burgardt

Artur Burgardt
Managing Partner
Artur
Burgardt

Artur Burgardt ist Managing Partner bei CORE und spezialisiert auf das Management agiler Umsetzungsprojekte in komplexen Kontexten. Als ausgebildeter theoretischer Physiker sammelte er erste Berufs...

Mehr lesen

Artur Burgardt ist Managing Partner bei CORE und spezialisiert auf das Management agiler Umsetzungsprojekte in komplexen Kontexten. Als ausgebildeter theoretischer Physiker sammelte er erste Berufserfahrung als Business Analyst bei großen Finanzdienstleistern und erwarb grundlegende Kenntnisse in der Entwicklung von Kernbankensystemen. Dieser Karriereschritt führte ihn zu CORE. Mit seinem umfangreichen Wissen verantwortet Artur neben den Projekten bei Klient:innen das Knowledge Management bei CORE.

Weniger lesen

Marktlage in Produktdesign und Engineering

 

Avisiertes Ziel in der Produktentwicklung ist es, in kurzer Zeit und damit ressourcenschonend ein auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittenes Produkt zu entwickeln. Die Herausforderungen hierbei sind vielfältig.

Durch lange Entwicklungszyklen ohne adäquate Einbindung von Feedback werden Kundenbedürfnisse oft nur unzureichend adressiert. Das kann zu einer geringen Adaption des Produktes führen. Notwendige Anpassungen des Produktes zur nachträglichen Adressierung der Zielgruppenbedürfnisse resultieren in höheren Kosten. Agile Implementierungsmethoden adressieren diese Herausforderungen, wobei der Zeitpunkt einer Umstellung von Wasserfall auf Agil aufgrund organisatorischer Implikationen gut gewählt sein muss.

Wir unterstützen unsere Klient:innen während der gesamten Wertschöpfungskette vom Requirements Engineering bis zum Go-Live bei der Realisierung kurzer Releasezyklen, einem effizienten Einsatz von Ressourcen und der Entwicklung von auf Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Produkten. Hierbei verfolgen wir einen konsequenten MVP-Gedanken. Unsere Stärken liegen in den Bereichen Produktdesign, UI/UX Design, Testmanagement, Releasemanagement, App und Web Security und dem Go-Live Management.

 

Unser Vorgehen

 

Unsere Methoden und Vorgehensweisen sind so divers wie die Anforderungen unserer Klient:innen. Wir verfolgen einen MVP-Approach, der es uns erlaubt, in iterativen Inkrementen Produkte zu entwickeln und hierdurch schnell vorzeigbare und testbare Ergebnisse zu erzielen. Durch frühzeitige Einbindung von Nutzerfeedback stellen wir sicher, dass entwickelte Produkte und Features auf die Bedürfnisse der Zielgruppe zugeschnitten entwickelt werden.

Durch Ansätze wie Domain Driven Design modellieren wir unter Beteiligung von Business und IT-Expert:innen komplexe fachliche und technische Systeme. Während der Entwicklung setzen wir vor allem auf agile Methoden und greifen je nach Projektsetup auf Scrum, Kanban oder auch skalierende Ansätze wie LeSS oder DSDM zurück. Das Testen der entstehenden Software gestalten wir durch Ansätze wie Test-Driven Development und Behavior-Driven Testing effizient.

Auch interessant